Honig-Käse-Kuchen

Honig-Käse-kuchen Honig-Käsekuchen. mit Waldhonig oder Orangenhonig

Rezept für einen kleinen Honig-Käse-Kuchen

Zutaten für den Teig:

  • 120 g dunkles Dinkelmehl
  • 30 g Sonnenblumenkernmehl
  • 100 g Butter oder Margarine
  • 50 g Zucker
  • 1 Eigelb
  • Fett für die Springform

 

Zutaten für den Belag

  • 250 g Sahnequark
  • 100 g flüssigen Blütenhonig, Waldhonig oder Orangenblütenhonig
  • 1 Ei
  • 1 Dose geschälte Mandarinen mit 175 g Abtropfgewicht
  • Abgeriebene Schale einer halben Bio-Zitrone
  • ½ Beutel Puddingpulver (20 g)

 

Zubereitung:

Das Dinkelmehl mit dem Sonnenblumenkernmehl mischen. Butter, Zucker und Eigelb dazu geben und zu einem Mürbeteig kneten. Eine kleine Springform mit ca. 17 cm Durchmesser gut einfetten. Den Boden und etwa Dreiviertel des Rands der Form mit dem Teig auskleiden.

Die Mandarinen in ein Sieb geben und den Saft auffangen. 125 ml davon mit dem Puddingpulver anrühren. Den Honig im Wasserbad etwas anwärmen, damit er gut flüssig ist. Nun den Quark mit dem Eigelb, der Zitronenschale und dem Saft mixen. Zum Schluss den Honig dazu rühren und die abgetropften Mandarinen unterheben.

Honig-Käse-Kuchen

Honig-Käse-Kuchen im Ganzen. Mit Waldhonig oder Orangenhonig verfeinert.

Bei 160 °C Umluft ca. 1 Stunde backen. Während der Backzeit beobachten. Wenn der Belag bräunt, den Kuchen mit Backpapier oder einer Dauerbackfolie aus Silikon abdecken. In der Form abkühlen lassen.

 

Für wen dieser leckere Honig-Käse-Kuchen zu klein ist, verdoppelt einfach die Zutaten und kann damit einen normal großen Kuchen in einer Springform von ca. 26 cm backen.

Je nach verwendung der Honigsorten kann man den Honig-Käse-Kuchen eine eigene Note verlehen. Mit Waldhonig wird  Kuchen leicht aromatisch, der milde Orangenhonig führt in eine mediterrane Richtung.

 

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


click tracking