Schuppenflechte? Propolis plus Aloe vera!

Schuppenflechte mit Apitherapie behandeln
Psoriasis mit Aloe und Propolis behandeln

Mit den üblichen Medikamenten sind die Behandlungserfolge bei Schuppenflechte nicht oder nicht immer zufriedenstellend. Beachtliche Erfolge konnten dagegen in zwei Studien erzielt werden, wenn Propolis mit Aloe vera kombiniert wurde.

Psoriasis: mehr als eine Hautkrankheit

Gute Nachrichten rund um die Psoriasis sind eher selten. Zwar können Hautärzte heutzutage die Krankheit von einer Lepra-Erkrankung unterscheiden, was früher nicht immer möglich war. Damals teilten Menschen mit Schuppenflechte oft das Schicksal der Lepra-Kranken, sie wurden zu Aussätzigen. Diese Situation hat sich glücklicherweise geändert. Aber die seelischen Belastungen durch Psoriasis sind immer noch enorm. Die Lebensqualität leidet unter dem auffälligen Hautbild, Depressionen sind bei Menschen mit Schuppenflechte nicht selten.

Was ist die Ursache der Schuppenflechte?

Für Betroffene muss es frustrierend sein, nichts wirklich Genaues über die Krankheitsentstehung zu wissen. Die Ursache wird nicht nur im Bereich der Vererbung vermutet, auch auslösende Faktoren wie Infektionen, Stress oder Rauchen sollen eine Rolle spielen. Und eine wirksame Therapie ohne belastende Nebenwirkungen ist bisher leider auch nicht bekannt.

Gute Nachrichten für Psoriasis-Kranke

Aus Ägypten gibt es jetzt aber doch richtig gute Nachrichten zu berichten. Dort wurde eine Untersuchung mit Patienten durchgeführt, die an einer Psoriasis palmoplantaris litten. Bei dieser Form der Schuppenflechte sind Handflächen und/oder Fußsohlen betroffen. Die Haut ist gerötet, es bilden sich schuppende Plaques und häufig entstehen schmerzhafte Einrisse in der Haut. An dieser Form der Schuppenflechte leiden etwa 10-15% der Psoriatiker.

Apitherapie in Ägypten

In Ägypten gibt es nicht nur viele therapeutische Erfahrungen mit Bienenprodukten, in der ägyptischen Wüste ist auch die Aloe vera weit verbreitet. Kein Wunder also, dass Hautärzte auf die Idee kamen, einen Versuch mit der Kombination dieser beiden hautpflegenden Substanzen zu wagen. Dazu wurden Teilnehmer gesucht und gefunden: 354 Frauen und 503 Männer, bei denen die eine leichte bis mittelschwere Psoriasis von Handflächen und Fußsohlen diagnostiziert worden war. Sie bekamen eine Salbe mit den Inhaltsstoffen Propolis 50% und Aloe Vera 3%. Diese sollten sie täglich auf die betroffenen Hautpartien auftragen. Das taten sie auch – und der Erfolg war ungewöhnlich groß: Nach einer Behandlung von zwölf Wochen zeigten sich bei 86% der Teilnehmer Verbesserungen. Genauer gesagt: in 62% waren die Ergebnisse hervorragend und in 24% gut! Auch in Biopsien der Haut zeigten sich diese Veränderungen.

Doppelblindstudie mit Propolis und Aloe vera

Eine zweite Studie der Autorengruppe wurde sogar doppelblind durchgeführt. Das bedeutet, die Patienten wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und bekamen entweder die Propolis-Aloe-Salbe oder ein Placebo. Weder Patienten noch Therapeuten sind bei Doppelblindstudien darüber informiert, ob die neutral aussehende Tube die echte Salbe enthält oder nicht. Nicht nur das Studiendesign war anspruchsvoller, auch die Zahl der Patienten war in dieser Studie größer: immerhin 2.248 Psoriatiker nahmen teil.

Überzeugende Ergebnisse

Die Ergebnisse sind überzeugend: Nach zwölf Wochen hatte sich in der Placebo-Gruppe nichts verändert, in der Gruppe mit der Salbe aus Propolis und Aloe vera gab es bei 64,4% der Patienten eine exzellente Reaktion. Weitere 22,2% beurteilten die Wirkung als gut, 5,6% als schwach und 7,7% als nicht vorhanden. Es traten keine Nebenwirkungen auf, es wurde lediglich über ein Unbehagen beim Auftragen der Salbe und über einen vorübergehenden Juckreiz berichtet.

Für die Autoren ist damit die Wirksamkeit der Salbe aus Propolis und Aloe Vera zur Behandlung von leichter bis mittelschwerer Psoriasis belegt.

 

Quellen

Egharid El–Gammal, Veronica Di Nardo, Farah Daaboul, Georgi Tchernev, Uwe Wollina, Jacopo Lotti and Torello Lotti: Apitherapy as a New Approach in Treatment of Palmoplantar Psoriasis. Open Access Maced J Med Sci. 2018 Jun 20; 6(6): 1059–1061.

Published online 2018 Jun 10. doi:  10.3889/oamjms.2018.135, PMCID: PMC6026437, PMID: 29983801

El-Gammal   A,   Di   Nardo   V,   Daaboul   F, Tchernev G, Wollina U, Lotti J, Lotti T.Is There a Place for  Local  Natural  Treatment  of  Psoriasis?Open  Access Maced    J    Med    Sci.2018    May    20;    6(5): 839-842. https://doi.org/10.3889/oamjms.2018.106

 

2 Kommentare

  1. Interessanter Beitrag von Behandlungen gegen Psoriasis mit Propolis und Aloe Vera. Kann ein langer Leidensweg vielleicht eingeschränkt werden ? Wäre der Einsatz von Propolis und AloeVera auch bei anderen Psorasis Erkrankungen möglich ?

    • Hallo Herr Kern,

      meinen sie jetzt insgesamt andere Erkrankungen? Psoriasis als solches ist ja ein genetisches Problem. Es geht darum, so zu behandeln, dass möglichst die Erkrankung nicht in Erscheinung tritt. Günstig ist hier übrigens auch ein absoluter Fleischverzicht und möglichst histaminarme Kost
      VG Andreas Kappl

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*